Belgisches Viertel

Kaffeesaurus

Fräulein Frühstück Kaffeesaurus

Kaffeesaurus – Frühstücken im Belgischen Viertel


Kurzbewertung:

Am Rande des Belgischen Viertels gelegen, wollte ich das relativ neu eröffnete Kaffeesaurus unbedingt für euch testen. In hippem, dänisch anmutenden Design, lässt es sich prima frühstücken. Der Kaffee aus der hauseigenen Rösterei schmeckte hervorragend und die Bedienung war flink und freundlich. Die Frühstücksauswahl ist zwar nicht wahnsinnig groß, angesichts des tollen Angebots hatte ich dennoch Entscheidungsschwierigkeiten. Ein Besuch lohnt also definitiv.

Neugierig geworden? Dann lies weiter unten meinen ausführlichen Testbericht.


Günstigstes Frühstück: 4,70€

Teuerstes Frühstück: 9,50€


Glutenfrei: muss nicht angefragt werden


Atmosphäre: 4/6

Preis-Leistung: 5/6

Auswahl: 6/6

Qualität: 5/6

Service: 5/6


Kaffeesaurus, Friesenpl. 15, 50672 Köln

Tel.: + 49 221 16841722

Web: www.kaffeesaurus.com

Nächste Haltestelle Friesenplatz, erreichbar mit den Linien 12, 15, 3, 4 und 5.


Öffnungszeiten:

Mo – Fr 8:00 – 19:00Uhr

Sa –So 9:00 – 20:00Uhr

Frühstück Mo-Fr bis 15:00 Uhr, Sa-So bis 17:00Uhr.


Ausführliche Bewertung:

Als ich erfahren habe, dass am Friesenplatz ein neues, modernes Café aufgemacht hat, war das für mich auf jeden Fall ein Grund zur Freude. Denn das Café macht den sonst etwas trostlos wirkenden Friesenplatz etwas schöner und belebter. Somit stand für mich fest: dieses Café muss ich für euch testen.

Das Kafeesaurus besteht im Grunde aus einem großen, hellen, modern eingerichteten Raum, der ganz hinten von einer Glasscheibe abgetrennt wird. Durch diese kann man einen Blick in die hauseigene Rösterei werfen, was ich auf jeden Fall empfehlen würde. Wir fanden schnell einen Platz am Fenster und warfen einen ersten Blick in die Karte.
Neben einer Reihe von Kaffeespezialitäten, bietet das Kaffee auch allerlei Frühstücke, Gebäck und Luch Bowls an. Zugegebenermaßen wirkt die Auswahl an Frühstücken nicht riesen groß. Frei vom schnöden Käse-Wurst-Frühstück, glänzt die Karte jedoch mit Kreativität und Einfallsreichtum. So isst man hier Smashed Avocado Brot, T-Rex Sandwich, Porridge und Granola Bowls oder kann gleich eine Pancake Party feiern. Ich gebe zu, im Belgischen Viertel und Ehrenfeld sind Smahed Avocado, Pancakes oder Granola nicht der außergewöhnlichste Shit, den noch nie einer auf der Karte hatte. Vergleicht man die Gerichte jedoch mit weniger „hippen“ Locations (und diese sind in Köln ja immer noch in der Überzahl), wird hier schon einiges an Besonderheiten geboten.

Nach langem Überlegen entschieden sich meine Begleitungen und ich für die Smashed Avocado mit extra Pochiertem Ei und mariniertem Feta, das T-Rex Sandwich, das Grilled Cheese Sandwich, ebenfalls mit extra pochiertem Ei sowie die Pancake Party. Alles wurde von der sehr netten Bedienung sehr schnell gebracht und sah fantastisch aus. Geschmacklich waren wir ebenfalls fast vollständig begeistert. Die Pancakes waren locker fluffig und hatten durch die Mischung Sirup-Fruchtkompott-Joghurt etwas süß-erfrischendes. Da die Portion sehr große ist (drei große Pancakes) wäre etwas mehr Topping schön gewesen, aber das ist jammern auf hohem Niveau. Das T-Rex Sandwich schmeckte und ebenfalls sehr gut. Mit Hähnchenbrust, Spiegelei, Roten Zwiebeln, Tomaten, Käse, Ruccola und einer hausgemachten Sauce schmeckte es wunderbar würzig und zugleich leicht. Und auch das Grilled Cheese Sandwich hielt was es verspricht. Jede Menge gegrillten, leckeren Käse. Einzig das Smashed Avocado Brot hätte deutlich mehr Würze vertragen können. Gerade eben beim Schreiben fiel mir jedoch auf, dass der marinierte Feta zum Pochierten Ei vergessen wurde. Ich denke dies hätte die fehlende Würze auf jeden Fall wettgemacht.

Zu erwähnen ist auch, dass das Kaffeesaurus nicht ganz günstig ist. Gerade, wenn man mehrere Gerichte probieren will, kann man hier recht schnell viel Geld loswerden. Für die Portionsgröße fand ich die Preise jedoch angemessen. Lediglich das T-Rex Sandwich hätte für mein Empfinden etwas größer oder alternativ etwas günstiger sein können. Wir haben am Ende zu dritt, mit Getränken circa 55€ ausgegeben. Das ist schon nicht ganz wenig für ein Frühstück.

Alles in allem waren wir aber sehr zufrieden mit unserem Frühstück im Kaffeesaurus und der nächste Besuch ist schon in Planung.

 

Nicht fündig geworden? Dann schau doch mal in meine weiteren Frühstückstests.

 

Anmerkung: Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.