Agnesviertel

Café Elefant

Frühstück im Café Elefant Agnesviertel Köln Vegetarisch Laktosefrei

Café Elefant – Frühstücken im Agnesviertel in Köln

 

Kurzbewertung:

Das gemütliche Café Elefant im Herzen des schönen Agnesviertels, bietet zwar keine riesen Frühstücksauswahl an. Allerdings führt die Ergänzung des Frühstücks durch salzige und süße Blinis insgesamt doch zu einer guten Auswahl. Die Qualität der Zutaten machte einen sehr guten und frischen Eindruck. Geschmacklich konnten alle Gerichte vollends überzeugen und auch Service sowie Preis-Leistungsverhältnis waren top. Insgesamt also ein sehr empfehlenswertes Lokal.

Neugierig geworden? Dann lies weiter unten meinen ausführlichen Testbericht.


Günstigstes Frühstück: 2,10Euro

Teuerstes Frühstück: 8,90Euro


Atmosphäre: 5/6

Preis Leistung: 6/6

Auswahl: 4/6

Qualität: 5/6

Service: 6/6


Café Elefant, Weißenburgstraße 50, 50670 Köln

Tel.: 0221 73 45 20

Nächste Haltestelle Ebertplatz, erreichbar mit den Linien 12, 15, 16 und 18


Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 10-00:00Uhr

Sa-So: 10-20:00Uhr

Frühstück bis 14:00Uhr


Ausführliche Bewertung:

An der wohl schönsten Platanenallee Kölns, der Weißenburgstraße, befindet sich das französisch anmutende Café Elefant. Im Sommer kann man auf der kleinen Terrasse vor dem Café wunderschön unter den Bäumen sitzen und die Ruhe mitten im Herzen des Agnesviertels genießen. Betritt man den vorderen Bereich des Cafés, umgibt einen sofort eine wohlige Gemütlichkeit. Nach Hinten raus, öffnet sich ein zweiter, etwas größerer Bereich, der mit seinen hohen Decken, dem alten Kohleofen und den farbig gestrichenen Wänden jedoch nicht minder gemütlich ist.

Ohne Reservierung bekamen wir sofort einen schönen Tisch für zwei Personen. Die Frühstückskarte ist schnell überblickt. Zur Auswahl stehen vier Frühstücke sowie verschiedene Rühreivarianten und Extras. Auch wenn die Auswahl nicht riesengroß ist, werden hier Fleischliebhaber und Vegetarier fündig. Zudem bietet das Café Elefant ganztägig noch allerhand herzhafte und süße Blinis an. Diese sind zum Beispiel mit Lachs und Kräutern, Schafskäse, Tomaten und Oliven, Nutella und Banane oder Apfelkompott mit Eis und Sahne gefüllt. Meiner Meinung nach sind diese russischen Pfannkuchen eine tolle Ergänzung des Frühstücks.

Wir entschieden uns für das Frühstück Nummer 2, mit weichgekochtem Bio-Ei, Schinken, Salami, Käse, Frischkäse, Orangensaft, zwei Mehrkornbrötchen und Brot. Zusätzlich bestellten wir Rührei mit Schinken, Sahnejoghurt mit frischen Früchten und zum Nachtisch einen Blini mit Nutella. Nach einer etwas längeren Wartezeit wurde alles (bis auf den Nachtisch natürlich) serviert. Aber das Warten hatte sich gelohnt. Das Rührei schmeckte wunderbar würzig, die Wurst und Käseauswahl war sehr reichhaltig (geräucherter und gekochter Schinken, Salami, zwei Sorten Käse) und zusätzlich mit frischem Gemüse und Oliven garniert. Der Sahnejoghurt war super cremig und strotzte nur so vor frischem Obst. Auch unser Nachtisch-Blini schmeckt prima. Insgesamt gibt es am Frühstück des Café Elefant also absolut nichts zu meckern. Auch vom Service waren wir wirklich begeistert. Schnell, freundlich, aufmerksam. Leider habe ich das im Café Elefant nicht immer so erlebt und hoffe, dass sich hier grundlegend etwas zum Positiven entwickelt hat.

Nicht fündig geworden? Dann schau doch mal in meine weiteren Frühstückstests.

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.